Archive for the 'Tresenmonologe' Category

Das Wunder von fern

Von frederic am 19 Dez 2011 | Filed under: Tresenmonologe

Nächstes Jahr mache ich mich wieder unbeliebt, weil ich die ganzen Fähnchen und Fläggchen zur EM zum Kotzen finde. Neulich wieder so eine alberne Nationalismus-Diskussion gehabt, und mir wieder den Vorwurf anhören müssen, sich einer Nation nicht zugehörig zu fühlen sei “intellektuelle Abstraktion”, das war wenn nicht als Beschimpfung, so doch als Tadel gemeint. Das […]

bayern lynchen? bleiern dünkeln.

Von frederic am 15 Dez 2011 | Filed under: Tresenmonologe

Viel ist schon über Bayern-Fans geschrieben worden, ihre Arroganz, ihre Selbstverliebtheit, ihren Egozentrismus. Auch seine Reflexhaftigkeit ist legendär – alle Kritik, ob berechtigt oder nicht, wurde und wird am Tresen gern mit der tiefenpsychologischen Analyse abgetan, der Gegenüber sei zerfressen von Neid. Und obendrein erfolglos! Da weiß man sofort, warum die Bayern der Club der […]

keineswegs heilsam

Von frederic am 30 Nov 2011 | Filed under: Tresenmonologe

Der FSV Zwickau hat es bis ganz nach oben geschafft. Bis auf die Startseite von Spiegel Online. Die haben nämlich gegen Aue gewonnen. Gut, gegen Aue II, aber immerhin. Und das haben die dann gefeiert, in der Kabine. Und dabei haben sie alle ganz laut “Sieg, Sieg, Sieg” geschrieen. Und zwischendrin dann einer “Heil”. Und […]

Einer von denen

Von frederic am 28 Nov 2011 | Filed under: Tresenmonologe

Was passiert mit einer einzigartigen Atmosphäre, wenn immer mehr Menschen sie aufsuchen, ohne aber mit der Bedingungslosigkeit eingefleischter Fans zu ihr beizutragen? Und was ist eigentlich davon zu halten, dass westdeutsche Bürgerkinder ihr Berliner Identitätsheil in einem Ost-Berliner Arbeiterverein suchen? Die erste Frage ist schnell zu beantworten: Es wird der Atmosphäre schaden. Die zweite ist […]

Zahlbadern

Von frederic am 08 Nov 2011 | Filed under: Tresenmonologe

Man kann jetzt in einem schönen Diagramm nachvollziehen, wie oft Mario Gomez in welchem Spiel über welchen Teil des Rasens spaziert ist. Zum Beispiel bei SpOn. Das gibts jetzt schon länger, seit Anfang der Saison. Da haben mich auch einige enthusiastische Mails erreicht, die diesen “Meilenstein” feiern, der Durchbruch der Grafik im Fußballjournalismus. Alle haben […]

Die Welle der Fan-Gewalt

Von frederic am 31 Okt 2011 | Filed under: Tresenmonologe

CC Phil Bartle Es ist eine bittere Praxis, Polizeistatistiken weiterzuverbreiten, als wäre es objektives, selbsterklärendes Material. Es gibt Gründe, misstrauisch zu sein, denn natürlich sind diese Statistiken für die Polizei gleichzeitig Arbeitsnachweis und Arbeitsauftrag. Es ist nicht verwerflich, dass die Polizei ihre Interessen vertritt, man sollte ihr nur nicht aufs Wort glauben. Aber obwohl man […]

Irgendwo ein Lichtlein her

Von frederic am 26 Okt 2011 | Filed under: Tresenmonologe

Die Zahlen: In der Saison 2009/2010 sind in deutschen Stadien 35 Personen durch Verstöße gegen das Sprengstoffgesetz verletzt worden. 424 Straftaten wurden registriert, 132 Täter festgenommen. Konsequenz: Anzeige und bundesweites Stadionverbot. Welche Verletzungen durch Knallkörper oder Böller verursacht wurden und welche durch Pyros, ist nicht nachzuvollziehen. Die Debatte: angemessen hitzig. Man merkt das schon daran, […]

« Neuere Artikel