Archive for the 'Cachaça' Category

Fünf Sätze zu Costa Rica

Von frederic am 20 Jun 2014 | Filed under: "Mach ma n Zettel", Cachaça

Eine Mannschaft, im besten Sinn, wie Mainz. Ein Leviathan, dessen Kopf auf einer Bank sitzt; plus die Überrascung der Europäer, dass jenseits des Atlantiks auch Fußball gespielt wird. In Deutschland würde man sagen, es wäre ein Sieg des Willens; es ist eher ein Sieg der tausend kleinen Schritte. Die machen sie, weil sie das Tor […]

URU – ENG 2:1

Von frederic am 19 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Ich bin ein großer Fan des sinnlos athletischen Spiels mancher afrikanischer Mannschaft, letzte WM von Ghana, diese von der Elfenbeinküste, Nordkorea war auch so ein Fall gewesen. Ich sagte es bereits auf Twitter, bezüglich der Elfenbeinküste: Auch nach diesem Spiel habe ich keine Ahnung von Raumaufteilung und Spielsystem dieser Mannschaft, ich weiß nur: ich liebe […]

Eine gewisse Müdigkeit

Von frederic am 16 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Ich gebe es ungern zu, aber gestern ist es mir dann doch aufgegangen, während ich abends auf einer Dachterrasse saß und mich nicht recht auf das Spiel konzentrieren konnte; ich komm nicht so gut rein in die WM. Nicht so gut wie in frühere Turniere. Ich weiß nicht, woran es liegt. Ist es, weil ich […]

ENG – ITA 1:2

Von frederic am 15 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Das verstehe ich nicht. Warum weigert sich England denn, in die Zweikämpfe zu gehen? Mal einen Schritt raus gehen und nicht bloß im Raum stehen wie eine dekorative Zimmerpflanze! Hat Hodgson ihnen denn keine videoaufzeichnung von Hastings gegeben, um den Spielern zu zeigen, wohin sowas führt? Ich muss übrigens gestehen, ich bin großer Sturridge-Fan. Diese […]

URG – CRC 1:3

Von frederic am 14 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Was in Brasilien jogo bonito heißt, wie man immer behauptet, dabei behauptet das vor allem Nike, und weiß Gott, die sorgen nicht dafür, dass das Spiel schöner wird, ganz im Gegenteil; das heißt in Uruguay wahrscheinlich zacapum; immer hübsch draufhalten, egal ob des Gegners Bein oder Ball in Reichweite sind. Jetzt, da Holland zur Kontermannschaft […]

COL – GRE 3:0

Von frederic am 14 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Ich hatte mir Strickzeug rausgelegt, und Bügelwäsche. Und ganz viele Haargummis, um mir Zöpfchen zu flechten. Oder was basteln! Ich wollte schon so lange wieder was basteln. Man sieht, vom Spiel hab ich mir nicht viel versprochen; das würde wohl ähnlich unterhaltsam wie ein Kaffeekuchen-Nachmittag bei zwar netten, aber auch alten und nicht sehr weltgewandten […]

CHI – AUS 3:1

Von frederic am 14 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Ist Chile das diesjährige Italien? Es fehlt der Jubel, der charakteristische. Wie klug das Sanchez macht, den mit den Innenrist reinzuschieben, als hätte er in einer Sekunde erkannt, wie die 100 Leute auf der Linie stehen; sehr viele Leute hätten den Vollspann genommen und dann ein Stoßgebet zu Santa Maria; aber das war, weiß Gott, […]

ESP – NED 1:5

Von frederic am 13 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Von Mike Tyson heißt es, er habe sich, weil er so klein war, eine neun Schritt-Kombination erarbeitet, um in seinen Gegner hineinzukommen. So ungefähr macht das auch Spanien; tatsächlich sind sie ja bei weitem nicht so abschlußstark wie andere Mannschaften ihrer Kategorie. Es heißt immer, das Tikitaka sei eine Defensivtaktik, aber ich halte das für […]

MEX – CMR 1:0

Von frederic am 13 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Zunächst einmal hier den Song zu den bisherigen Schiedsrichterentscheidungen: Der Kameruner Rückraum muss ein Clownsauto sein. Wie ist denn das sonst möglich, dass die zu zweiundvierzigst um den eigenen Strafraum stehen und trotzdem Mexiko Platz und Zeit genug hat, um da sogar ungestört ein Hochhaus hinzubauen, stünde ihnen der Sinn danach. Doof natürlich, dass der […]

BRA – KRO 3:1

Von frederic am 13 Jun 2014 | Filed under: Cachaça

Neben mir saßen gestern Leute, die Sachen gesagt haben wie “Aber mit Löw gewinnen wir halt auch nix” und sich zwei Stunden später beklagt haben, dass Fred leichter fällt als der Regen. Man müsste sich dann doch entscheiden, denke ich, ob man das Spiel respektiert (und darin die theoretische Möglichkeit der Niederlage) oder den Sieg. […]

« Neuere Artikel - Ältere Artikel